Sperrmüll

Abfall in Größe XXL 

Zu groß, zu schwer, zu sperrig für jede Tonne -und doch Abfall! Ein klarer Fall für die Sperrmüllabfuhr: Alles, was zum beweglichen Hausrat gehört, nimmt die Sperrmüllabfuhr mit. Auch alle Elektrogroß- und Kleingeräte. Elektrokleingeräte jedoch nur im Zusammenhang mit einer Sperrmüllabholung. Bitte berücksichtigen Sie, dass zwischen Anmeldung und Abholung bis zu drei Wochen liegen können.

Anmelden können Sie (Privathaushalt, Abfallbehälter beim AWB veranlagt) Ihren Sperrmüll auf verschiedenen Wegen:

  • Online
    über das "Sperrmüll anmelden"-Formular
  • Telefonisch, werktags
    Der Abholtermin wird Ihnen bei der Anmeldung direkt mitgeteilt.
  • Stadtgebiet Lingen
    Reholand gGmbH, Lingen 0591 912 48 15
  • Stadtgebiet Meppen
    Volkshochschule Meppen gGmbH, Kossehof, 05931 290 39
  • Im übrigen Kreisgebiet
    Anmeldung über den Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Emsland 05931 44 300

Wichtige Hinweise zur richtigen Bereitstellung Ihres Sperrmülls

  • Stellen Sie alle Gegenstände möglichst schon am Abend vor dem Abfuhrtermin oder am Abfuhrtag bis 7.00 Uhr an der vorderen Grundstücksgrenze (nicht hinter Hecken, Zäunen auf Anhängern oder unter dem Carport) bereit.
  • Bitte beachten Sie, dass Privatgrundstücke nicht betreten bzw. von den Entsorgungsfahrzeugen befahren werden dürfen! Ist eine Bereitstellung an der Grundstücksgrenze nicht möglich, wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiterinnen im Kunden-Center unter 05931 44 300.
  • Bitte sortieren Sie die angemeldeten Gegenstände nach Elektroschrott und normalem Sperrmüll vor und stellen beides getrennt bereit, da zwei verschiedene Entsorgungsfahrzeuge kommen.
  • Abnehmbare Akkus (z.B. aus Akkuschrauber, Laptop, Handy) sollten gesondert entsorgt werden, z. B. durch Rückgabe im Fachhandel, beim Schadstoffmobil oder an der nächstgelegenen Zentraldeponie

Hinweis: Bei der Sperrmüllabholung handelt es sich um eine Serviceleistung, die in Ihren Abfallgebühren enthalten ist. Selbstanlieferungen von Sperrmüll an einer Zentraldeponie sind kostenpflichtig und werden auf der Grundlage der Anliefergebühren und Anlieferentgelte Entsorgungsanlagen berechnet. 

Was wird mitgenommen?

Mitgenommen wird:

  • Möbel
  • lose verlegte Teppiche
  • Fahrräder
  • Rasenmäher (ohne Öl und Benzin)
  • Matratzen
  • große Spielzeuge
  • Elektrogroßgeräte wie Kühlschränke, Elektroherde, Spül- und Waschmaschinen

Stehen bleibt:

  • Bauschutt
  • Türen
  • Fenster
  • Fensterbretter
  • Fußleisten
  • geklebter Teppich
  • Wandpaneele
  • Laminat
  • Sanitärkeramik
  • Tapetenreste

Sperrmüll aus anderen Herkunftsbereichen, z.B. aus Gewerbebetrieben, öffentlichen Einrichtungen und Objekten (Schulen, Vereinsheimen usw.) sind von der Sperrmüllabfuhr ausgeschlossen. 

Hinweise in eigener Sache: Einzelstücke dürfen nicht schwerer als 75 kg und nicht größer als 2,20 m + 1,50 m + 0,75 m sein! Kleinmüll, auch in Säcken oder Kartons verpackt, kann nicht mitgenommen werden. 

Unser Tipp

Alternativ zur Sperrmüllabholung: Kostenlose Abgabemöglichkeit von Kunststoffen auf den Wertstoffhöfen, z.B. Regentonne, Kinderbadewanne, Wäschekorb, Pflanzschale, Blumenkasten... (keine Weichkunststoffe!) Weitere Informationen erhalten Sie hier.